04.03.2013

Globalize it

Im tiefsten Winterschlaf schreckt uns eine mail auf: Kurz und bündig erkundigt sich ein Japaner nach einem „bakfiets kort, schwarz, brauche es sofort“. Dem Mann kann geholfen werden, wenn er die 8-Gang Schaltung und die aufpreispflichtigen Brooks-Accessoires akzeptiert…

Nach einem kurzen Informationsaustausch und dem Aufbau gegenseitigen Vertrauens war der Kaufpreis überwiesen und das bakfiets auf dem Weg Richtung München zu einer japanischen Spedition.

Das Versprechen, doch ein paar Fotos mit bakfiets vor japanischer Kulisse zu schicken, löste unser neuer Kunde gerne ein,  das Ergebnis ist oben zu bewundern. Wie er dazu schrieb, erregt das cargobike  großes Interesse an seinem Wohnort.  Solides europäisches Handwerk hat in Japan offensichtlich immer noch einen gewissen Stellenwert,  auch wenn sich die eigenen Produkte nicht dahinter verstecken müssen.