18.05.2019

KARGON – Schwere Lasten auf leichtem Rad

Lastenrad Kargon One-T am Darmstädter Woog

Ein neuer Player auf dem Markt: KARGON – der Lastenradhersteller aus Darmstadt hat mit dem ONE aus dem Stand einen ganz großen Wurf gelandet. 200 kg Zuladung bei – Achtung, festhalten: einem Rahmengewicht von nur 7 kg! Das hebt man sogar mal eben schnell in den Zug rein und raus oder über ein paar Treppenstufen hinweg, ohne die Bandscheiben ins Nirwana zu drücken.

Da stimmt alles!

Nicht nur der innovative Leichtbaurahmen (endlich mal ein neues Konzept auf dem Cargobike-Markt!) hat uns überzeugt. Man merkt gleich: Hier hat das Trio aus Darmstadt nichts dem Zufall überlassen und intelligenten Leichtbau umgesetzt. Lange hat es nicht mehr so viel Laune gemacht, ohne Elektromotor Tempo zu machen!

Eine perfekt agierende Seilzuglenkung (Lenkeinschlag von mehr als 90°), Luftfedergabel, hydraulische Scheibenbremsen, (hinten in der Variante „Wurfanker“ mit 4-Kolben-Technik), Shimano Getriebenabe und Nabendynamo in der „Alfine“-Spitzenausführung und verschiedene Lastenkörbe (auch mit Kindersitzbank) runden den wertigen Gesamteindruck ab … Billiglösungen? Nicht in Sicht … nirgendwo!

Endlich mal ein Label, das die Attribute „regional“ und „nachhaltig“ belastbar beanspruchen kann!

Starker Motor, dicker Akku

Das Rad gibt es sowohl ohne Motor (ONE-T) und mit E-Antrieb (ONE-Prime). Bei der Variante mit Unterstützung setzt KARGON auf den Continental Prime 48V Mittelmotor. Mit dem 500Wh-Akku geht dem Motor auch bei weiteren Touren nicht so schnell die Puste aus.

Probefahrt

Unser Vorführmodell wartet auf euch! Hier ein paar Impressionen von der ersten Runde um den Darmstädter Woog.